Friday, April 5, 2013

Frühstücks-Bento

nenne ich das ganze, aber eigentlich nur wegen dem auffälligem Fehlen von Gemüse.

 Liebe Naomi,

 wie versprochen, kommen die kleinen Nutella-Schälchen aus dem Café in einem Bento zu Einsatz:


Enthalten sind: 2 Scheiben Brot, 2 Schälchen unseres liebsten Nuss-Nougat-Brotaufstrichs, ein Apfel-Bunny mit Anhang und ein Miso-Ei. Das Ei, natürlich, habe ich mir von Makiko Itoh abgeschaut. Es wird, nach dem Kochen und Schälen, in eine Mischung aus Miso und Ahornsirup (oder Honig) eingewickelt und in den Kühlschrank gelegt. Das Miso (der Miso?) zieht in das Eiweiß ein und es entwickelt diese schöne Färbung.

 Und nur um diese zu zeigen, habe ich das Ei halbiert. Nicht etwa, weil es sich so gegen das Schälen gesträubt hat, dass es mir peinlich wäre, die Außenseite zu zeigen...

 Arbeitsaufwand? Nicht der Rede Wert!

2 comments:

  1. OMG Nutella in packages! How awesome, and yet how dangerous. I could carry Nutella in my handbag wherever I go!

    ReplyDelete
    Replies
    1. Hey!

      my friends and I like to go out for breakfast whenever I'm in town and they tend to serve these here in Germany. Since we don't indulge in Pancakes and sausages and eggs and sirup all on top of that for breakfast, we eat lots of nutella.

      The ones that are left at the end find their way into my handbag to be reused. I did pay for them, after all. :)

      Delete