Wednesday, May 1, 2013

Extra: Muffin-Madness!

Liebe Naomi,

 da heute der erste Mai ist und ich dementsprechend etwas Zeit habe, gab es bei mir ein Küchenexperiment: Muffinform-Lasagne.

 Yup, das hast du richtig gelesen. Ich bin ja so begeistert von Muffinformen, weil sie die perfekt Größe für Bento-freundliches Essen haben. Und die Spaghetti-Nester waren auch ein ziemlicher Hit. Deswegen dachte ich mir, versuchen wir's doch mal mit Lasagne. Hier ist das Resultat:



 Sieht ganz lustig aus, oder? Ich habe sie mit normalen Lasagne-Platten gemacht, die man ja eigentlich nicht vorkocht. Ich hab's trotzdem getan, damit sie bieg- und faltbar werden. Also eine Lage Nudeln, darauf Frischkäse anstatt Bechamelsauce (weil weniger Arbeit und auch lecker), mit ein bisschen Mais, darauf noch einmal Nudel und vegetarische Bolognese-Sauce und Parmesan. Dann ab in den Ofen. Aber nur für ganz kurz. Soll heißen: Umluft, 180, und zwar für etwa so lange, wie es dauert, den Topf in die Spüle zu stellen, meine Wasserflasche neu aufzufüllen und den Radio aus zu machen.

 Fazit: Schmeckt lecker, aber viel zu viel Gefummel mit den Nudelplatten, und irgendwie war danach auch der Trip in den Ofen überflüssig. Generell bin ich immer skeptisch, wenn man einen Auflauf macht und man laut Rezept alles vorher schon fertig kocht, bevor man es in die Form wirft. Der Ofen ist dann eigentlich nur noch an, um den Käse zu schmelzen oder das Ei stocken zu lassen (okay, wenn Ei mit drin ist, seh ich es ja schon wieder ein). Und um der Köchin Zeit zu geben, vor dem Essen noch schnell die Küche aufzuräumen.  Und eigentlich ist das ganze genauso schnell gemacht, wenn ich Nudeln koche, den Frischkäse einfach mit der Sauce verrühre und dann als Spaghetti Bolognese esse. Sogar noch schneller!

 Öfter mal was neues!

No comments:

Post a Comment