Tuesday, May 7, 2013

Bulgur-Bratlinge

Liebe Naomi,

 zuerst wollte ich über dieses Bento gar nichts schreiben. Dann war es eigentlich doch ganz hübsch, und lecker sowieso. Und jetzt, auf den Fotos, ist es wieder irgendwie langweilig.



 Außerdem ist es irgendwie unscharf...?

 Wie dem auch sei, im heutigen Bento findest du 4 Bulgurbratlinge (eines davon ist in der Mitte zerbrochen), aus Not mit ein paar Gurkenscheiben und gebratener Papika mit Sesamsalz, weil ich irgendwie überhaupt keine Ideen hatte und der Spargel leider aufgebraucht ist. Im Hintergrund erfreuen sich eine Honigwaffel in Stücken und ein paar getrocknete Aprikosen zusammen ihres schönen Teints. Ganz anders als ich, die eine Farbe hat, wie der Sesam.

 Ahem...

 Das Bento hat mir sehr gut geschmeckt, die Bratlinge sind mit Mais und Paprika, sowie einem Ei und ein bisshen Reibekäse gemacht (und ein bisschen Mehl). Aber sie sind die Arbeit nicht wert. Mal ganz im Ernst, die Paprika muss angedünstet werden, der Bulgur fertig gekocht, dann alles verrührt, Bratlinge geformt und vom Zerfallen geschützt werden (drei haben ihr Leben gelassen, die gab es dann als Beilage zum Abend-Salat). So hübsch und lecker wie sie sind, da kann ich genauso gut einfach "Bratbulgur" machen!

 Eigentlich möchte ich im Moment nur Fotos vom Gemüsebalkon posten, weil die Radieschen so schön sind! Aber das wäre auf die Dauer langweilig. Aber so hübsch! Richtige kleine Radieschen! Und verschiedene Farben! Ich freu mich so!

No comments:

Post a Comment